+49 6196 - 20 48 020 info@esop.de

Open Source

''It's not about free beer - it's about free thinking!''

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, dass das Thema „Open Source Software“ Ihr Interesse geweckt hat.

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen einen tieferen Einblick in unser Konzept zum Aufbau kostengünstiger Systemstrukturen auf der Basis von OSS in Ihrem Unternehmen geben.

Einführung

Aufbau kostengünstiger Systemstrukturen auf der Basis von Open Source Software

Welche Strategie verfolgen Sie, um im Bereich der Informationsverarbeitung Kosten einzusparen und gleichzeitig die Produktivität Ihrer IT maßgeblich zu steigern?

Unsere Lösung besteht darin, mit Hilfe offener Systemkomponenten Ihre heterogene Hard- und Softwareumgebung schrittweise zu konsolidieren und eine System- und Anwendungslandschaft aufzubauen, die weniger komplex ist und mit nachhaltig geringeren Kosten betrieben werden kann.

Open Source Software ist ein wichtiger Bestandteil dieses Konzepts. Im richtigen Mix zwischen Lizenzsoftware und Open Source-Komponenten liegt der Schlüssel zum Erfolg!

In Referenzprojekten hat esop bewiesen, dass durch den Einsatz von Open Source Software Einsparungen von bis zu 40% erzielt werden können.

Konzept

Ein Kostensenkungskonzept, das sich bewährt hat!

Think big – Start small

Vielleicht setzen Sie bereits heute an einzelnen Stellen Open Source Software, wie z.B. Linux, ein, doch es fehlt an der strategischen Ausrichtung. Dann kommt es darauf an, im Rahmen einer Pilotierung den passenden Einstieg für einen systematischen Einsatz kostensenkender Komponenten zu finden.

In drei Stufen zum Erfolg

Für die Konsolidierung der Hard- und Software und den Aufbau einer kostengünstigen Systemstruktur empfehlen wir ein dreistufiges Vorgehen, das sich auch in unseren Referenzprojekten bewährt hat:

Stufe 1

Aufbauend auf dem Geschäftsmodell werden die strategischen Ziele festgelegt und – in einem iterativen Prozess – ein grobes, alternatives Systemmodell entwickelt.

Dabei wird aufgezeigt, wie Lücken in der Abbildung der Geschäftsprozesse geschlossen, die Datenstrukturen systemübergreifend vereinheitlicht und die Systemstrukturen optimiert werden können.

Stufe 2

Auf Basis der Ergebnisse der Stufe 1 werden konkrete Einsparungsmaßnahmen umgesetzt, und zwar:

  • die Reduzierung von Lizenzen,
  • die Verminderung des Beratereinsatzes,
  • die Strukturierung bzw. Neustrukturierung des Outsourcing und
  • die Pilotierung des Einsatzes von OSS, z.B. auf Serverebene, im Netzwerkmanagement sowie als Ersatz für weniger komplexe Randanwendungen.

Auf diese Weise verbinden sich schnell wirksame Kosteneinsparungen mit der Gewinnung wertvoller Erfahrungen über den Einsatz von OSS in Ihrem individuellen Systemumfeld.

Stufe 3

Das neue Systemmodell wird verfeinert und schrittweise umgesetzt. Hierbei kommen OSS und andere kostengünstige Systemkomponenten in neuen Anwendungsgebieten zum Einsatz und ersetzen sukzessive die jeweiligen Vorgängerkomponenten.

Ihre Vorteile

Das beste Konzept ist wertlos in der Hand von Personen, die es nicht umzusetzen verstehen. Mit anderen Worten: Der Erfolg entsprechender Projekte setzt ein hohes Maß an Know-how und Erfahrung voraus.

Diese Voraussetzungen bringt esop mit!

Unser Vorgehensmodell führt Sie in drei Schritten zu folgenden Vorteilen:

  • Sie senken Ihre IT-Kosten – namentlich die Kosten für Lizenzen, Customizing und Wartung sowie die Projektbudgets!
  • Sie sind mit der flexibleren Architektur in der Lage, externe Marktanforderungen (z.B. neue Produkte) schneller zu realisieren!
  • Sie lösen sich aus der Abhängigkeit von Standardsoftwarehäusern!
  • Sie bestimmen das Ausmaß von Wartung und Weiterentwicklung ausschließlich selbst!
  • Sie steigern die Akzeptanz Ihrer Mitarbeiter für Ihre Systeme, weil die neue Systemstruktur den Prozessen angepasst ist – nicht umgekehrt!
  • Sie verkürzen Ihre Prozessdurchlaufzeiten!